Dienstag, 15. September 2015

Bitte um Nachsicht!

Liebe Leserin und lieber Leser

Das Team der Powermanagement (festangestellt und thematische Zuzüger) ist seit Jahren konstant. Eine Person davon heisst Deborah Annema (deborah.annema@bluewin.ch). Sie macht das PR für jedes Buch, schreibt Medienmitteilungen und unterstützt mich auch sonst betreffend Auftritten und Diversem. Und da das neue Buch "und was denken wohl die anderen?" nach so kurzer Zeit und nun schon seit Wochen auf Platz Nr. 4 der Kategorie Lebenshilfe platziert ist, ist es nichts als fair, Ihren Namen hier auch einmal zu erwähnen: Deborah Annema aus Rotkreuz.
Nun habe ich Ihren Namen bereits dreimal erwähnt, da sind wir uns vermutlich einig.

Geht es Ihnen auch so, dass wenn Sie jemandem etwas dreimal sagen müssen, dass Sie das nervt? Wer Kinder hat, kennt diese Situation bestens aus dem Alltag. Da sind wir uns vermutlich genauso einig.

Nun, seit ich mit Deborah Annema zusammenarbeite (4. Erwähnung), bin ich diesbezüglich nachsichtiger geworden, denn sie (Deborah Annema, 5. Erwähnung)  hat mir schon sehr bald mitgeteilt, dass wir etwas Neues 21 mal gehört oder gelesen oder gesehen haben müssen, bis es sich uns in der heutigen schnelllebigen Zeit dauerhaft einprägen kann. Seither weiss ich also, warum Witze bei mir einfach keine Chancen haben, ins Hirn zu gelangen und dort abgespeichert zu werden. Seither weiss ich aber auch, dass es noch nicht tragisch ist, einem Kind etwas mehrmals zu sagen (zugegeben, auch ich nerve mich ab und zu - wir sind alles Menschen!).

Und was spannend ist, ist, dass selbst Deborah Annema (6. Erwähnung) mir gegenüber diesen Fact vom 21. hören oder lesen oder sehen müssen nicht nur einmal und auch nicht dreimal, sondern bestimmt 21 Mal mitgeteilt hat. Inzwischen ist es also bei mir auch in Fleisch und Blut übergegangen.

Nun aber, wie schaffe ich es, Ihnen den Namen Deborah Annema (7. Erwähnung) 21 mal in einem Artikel drin zu erwähnen, so dass Sie - sollten Sie auch mal Bedarf nach einer guten PR-Frau haben - sich an sie erinnern mögen? Gut, ich kann mich jetzt hier bei Deborah Annema für die menschlich und fachlich immer perfekte Zusammenarbeit bedanken (8. Erwähnung). Nun bin ich aber erst bei einem Drittel angelangt ...

Ich bitte Sie, liebe Leserin und lieber Leser nun um Nachsicht, wenn ich Ihnen Folgendes zumute, denn ich habe ja noch anderes zu erledigen - und Sie vermutlich ja auch. Also der Effizient zuliebe folgendes:

Deborah Annema (9. Erwähnung)
Deborah Annema (10. Erwähnung)
Deborah Annema (11. Erwähnung)
Deborah Annema (12. Erwähnung)
Deborah Annema (13. Erwähnung)
Deborah Annema (14. Erwähnung)
Deborah Annema (15. Erwähnung)
Deborah Annema (16. Erwähnung)
Deborah Annema (17. Erwähnung)
Deborah Annema (18. Erwähnung)
Deborah Annema (19. Erwähnung)
Deborah Annema (20. Erwähnung)

Und nun zum Schluss: Liebe Deborah Annema (21. Erwähnung - yeah, ich habe es geschafft!!!), ich bitte dich genauso um Nachsicht, dass ich dich für dieses Experiment hier verwendet habe. Aber das musste einfach mal ausprobiert sein, eine nachhaltige Erwähnung in einem einzigen Beitrag drin! Ich danke dir für deinen Humor, dein unglaubliches Querdenkenkönnen und deine Kombination von Optimismus mit Fachlichkeit! Du bist top!

Ihnen allen wünsche ich einen ereignisreichen Tag und - vergessen Sie nicht: Man muss nicht immer alles selbst an die Hand nehmen! Es gibt Fachpersonen, die auf ihrem Gebiet einfach schneller, besser und effizienter sind - wie Deborah Annema zum Beispiel (22. Erwähnung, Ziel übertroffen!)

Herzlichst

Franziska Bischof

Deborah Annema (23. Erwähnung!!!!)